Theater Kleve
  

 

"Nur Kinder, Küche, Kirche" von Dario Fo und Franca Rame

mit Almut Grytzmann

"Nur Kinder, Küche, Kirche" ist eines der erfolgreichsten Theaterstücke des 2016 verstorbenen Literatur- Nobelpreisträgers Dario Fo und seiner Frau, der Schauspielerin Franca Rame.
Behandelt werden dabei Themen mit einer gleichen Grundthematik: Es geht immer um die Rolle, die eine Frau in unserer Gesellschaft spielen soll bzw. nach Meinung vieler Konservativer zu spielen hat. Die hier beschriebenen Frauen haben mit einer unsichtbaren und teilweise mit einer sichtbaren Gewalt zu tun, mit Vergewaltigung, Einsamkeit, Überforderung. Sie kämpfen mit den alltäglichen Herausforderungen, die mit ihrer Frauen- und Mutterrolle verknüpft sind, mit ihrer häuslichen Arbeit, mit dem Berufsleben und mit den rollenspezifischen gesellschaftlichen Erwartungen, die an sie gestellt werden - und sie versuchen darüber hinaus noch, dem Bild einer "perfekten" Hausfrau gerecht zu werden.
Aber müssen Frauen wirklich so sein: eine vollkommene Mutter, Liebhaberin, Freundin, müssen sie überdies auch noch eine erfolgreiche berufliche Karriere vorweisen können?
Alle Frauen in diesen Theater-Monologen sind stark und versuchen auf ihre Weise, mit ihrer gegebenen Situation umzugehen bzw. aus ihr auszubrechen. Sie reden sich ihren Frust und ihre Rebellion von ihrer Seele - und das immer mit einer gehörigen Portion Humor und Ironie

 

Mittwoch, 11.Oktober 2017, 20 Uhr