Theater Kleve
  "Kranenburg Tree"
Elektronisches Werk von Florian Wittenburg

CD-Release Konzert Kranenburg Tree

 I - Kranenburg tree (part 1)

II - Vibraphon-Improvisation (1 - punktiert)

III - Kranenburg tree (part 2)

IV - Vibraphon-Improvisation (2 - langsam getragen)

V - Kranenburg tree (part 3)

VI - Vibraphon-Improvisation (3 - symbiose)

VII - Kranenburg tree (part 4)

 

Elektronische Musik - Florian Wittenburg
Vibraphon - Fabian Kraus

 

Wie der Titel schon verrät, bildet ein kleiner Baum, den ich am ehemaligen Bahnhof von Kranenburg sah, die Grundlage für die elektronische Musik dieses Konzertes. Genauer gesagt ist es ein Foto dieses Baums, dessen musikalisches Potential mir sofort beim Sehen bewusst wurde, das als Vorbild für Skizzen in Metasynth dient, einer Software mit der man Musik zeichnen bzw, malen kann.
Dies resultierte in 4 Skizzen, ergo besteht die Komposition aus 4 Teilen.
Mich fasziniert nach wie vor bei dieser Musik, wie aus einem einfachen Klang (ein Ast) allmählich ein recht komplexes Klanggebilde entsteht, in dem Grundfrequenzen und Obertöne miteinander interferieren.

Als Intermezzi für diese elektronische Musik fungieren die Vibraphon-Improvisationen von Fabian Kraus. Wegen des Sinus-artigen Klanges eignet sich dieses Instrument besonders für die Kombination mit Elektronik. Dies wird noch dadurch verstärkt, dass das Vibraphon manchmal auch mit einem Bogen angestrichen wird.
Kraus will nicht zuviel im Vorhinein verraten bzw. festlegen, da es eben Improvisationen sind, dabei bildet folgende allgemeine Struktur in drei Sätzen die Grundlage: I - punktiert ; II - langsam getragen; III - Symbiose.

 

www.florianwittenburg.com
www.instagram.com/bindinglimits/

Freitag, 09. Oktober 2021, 20 Uhr